Angst und Panik

Die Therapie von Angst & Panik …

… gelingt am besten durch eine möglichst schnelle Reduzierung der Symptome, damit überhaupt „der Kopf frei“ wird für die Veränderung, bzw. Verarbeitung der emotionalen Ursachen, die gut über Körper-Psychotherapie und EMDR erreichbar sind.

Das Panik-Programm

Schnelle Hilfe bei Panikattacken ermöglicht das „Panik-Programm“. Der amerikanische Bioenergetik-Psychotherapeut Dr. Ron Robbins hat eine der Person nicht bewusste Körper-Bewegung entdeckt, die der emotionalen Erregung sowie den beängstigenden Gedanken vorausgeht und das Bevorstehen einer Gefahr signalisiert. Hier setzt das Panik-Programm an: in einem sorgfältig aufgebauten Lernprozess wird in wenigen Stunden (2-3) die Klientin ihrer als „Anlasser“ bezeichneten Bewegung bewusst und löscht deren Verbindung zu den Panikreaktionen.

Damit hören in der Regel die Panikattacken auf; die zugrundeliegenden Spannungen und Ängste können dann, wenn gewünscht, verarbeitet werden.

Die Therapie bei Ängsten

Für die Verabschiedung alter und die Lösung neuer, unangemessener Ängste und der sie begleitenden Spannung hat sich die Radix-Körper-Psychotherapie mit den häufig beschleunigenden Elementen der EMDR Therapie als sehr hilfreich erwiesen.

Ob es sich um generalisierte Angst oder Phobien unterschiedlicher Form und Ausprägung handelt: die Therapie muss im Unterschied zum Panik-Programm individuell sein, da die verursachenden Emotionen, Ereignisse und Spannungen verschieden sind. Dies beinhaltet die Entdeckung und Mobilisierung eigener Ressourcen, der erfolgreiche Ausdruck und die Verarbeitung zugrunde liegender Erlebnisse und (meist: zurückgehaltener) Gefühle sowie die Lösung häufig vorhandener Konditionierungen.